Projekt Beschreibung

projektbeschreibung.

Für eine neurologische Praxis sollte eine neue Raumaufteilung und neues Design erstellt werden. Die extrem kurze Planungs- und Umbauphase stellte sich als große, aber gut gemeisterte Herausforderung aller Gewerke dar.
Der Bauherr legte Wert auf ein Farbkonzept in warmen Tönen. Die Materialwahl umfasst Naturstein und Walnussholz. Umgesetzt wurden kräftige Orangetöne in wegweisenden Bereichen, abgetöntes Orange im Wartezimmer und Sandtöne in zwei Nuancen in den Arztzimmern. Die Idee war, die Theke sowie Akzentbeleuchtung in Anlehnung an die Neurologie als Synonym für Nervenbahnen zu gestalten. Eine klare Beschilderung erfolgt durch aufgesetzte Buchstaben aus farbigem oder weißem Plexiglas. Der Hamburger Michel wurde für den Bauherrn grafisch bearbeitet und als Wandtapete angebracht – als Verbindung zur Herkunft des Bauherrn.